Geräuschangst

Hunde haben Angst, wenn´s knallt

Während die meisten Menschen sich auf Weihnachten freuen, gibt es viele Hundebesitzer, die schon bei den Vorbereitungen für das Fest mit Sorge an Sylvester denken. Es sind die Besitzer ängstlicher Hunde, welche Angst und Panikattacken erleben in der Zeit um den Jahreswechsel. Leider nimmt in den letzten Jahren die Knallerei kontinuierlich zu. Es wird früher begonnen, häufig schon zu Weihnachten; es werden nicht nur abends und nachts, sondern schon während des Tages Knaller gezündet. Hunde, die Angst vor Schüssen haben, leiden vom ersten Knall an. Sie sind nervös, finden keine Ruhe. Manche verkriechen sich in der hintersten Ecke, wollen nicht spazieren gehen und verlieren den Appetit. In jedem Jahr kommen die Besitzer solcher Hunde kurz vor Jahresende zu ihrem Tierarzt und fragen nach einer Lösung für dieses Problem, fragen nach einem Beruhigungsmittel für ihren vierbeinigen Begleiter.

Eine gute Alternative zur Verabreichung eines Beruhigungsmittels über einige Tage kann heute der Einsatz von Pheromonen sein. Die hier eingesetzten Wirkstoffe entsprechen den Duftstoffen, die die Hündin aus ihrem Gesäuge absondert, um die Welpen ruhig im Nest zu halten. Diese Pheromone können bereits drei Wochen vor Sylvester als Dispenser an der Steckdose eingesetzt werden und sorgen dafür, dass Hunde mit mäßiger Geräuschangst von ihrer Angst befreit werden. Bei manchen Patienten wird es nötig sein, während der „heißen Phase“ der Knallerei zusätzlich ein Halstuch mit dem Pheromonspray oder ein Pheromon-Halsband zu tragen. Im schlimmsten Fall kann man ein leichtes Beruhigungsmittel dazu geben.

Gewisse Verhaltensmaßregeln für die Besitzer Sylvester-ängstlicher Hunde sind ebenso wichtig: Zwingen Sie ihren Hund nicht zu langen Spaziergängen, sondern lassen Sie ihn nur das Nötigste erledigen. Wenn möglich, fahren Sie aufs Land, weg von allen Feiern. Wenn Ihr Hund sich verkriechen will, lassen Sie es zu – es ist ein natürliches Verhalten. Wenden Sie sich schon Anfang Dezember an Ihren Haustierarzt, um sich und Ihrem Hund einen sorgenfreien Jahreswechsel zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.