Corona macht’s nicht leicht

Im September haben wir in unseren Wartezimmern und Behandlungsräumen die 2G-Regel eingeführt. Dies hat bei manchen TierbesitzerInnen zu Missverständnissen oder zu Ärger geführt. Inzwischen hat sich die 2G-Regel in ganz Deutschland durchgesetzt und trotzdem steigen die Zahlen und die neue Virusvariante stellt zusätzlich eine beunruhigende Bedrohung dar.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal klarstellen, dass 2G nur in unseren Wartezimmern und Behandlungsräumen gilt und niemals die Behandlung von Tieren, deren BesitzerInnen nicht geimpft sind, ausgeschlossen hat. Alle dürfen unser Foyer betreten (bitte niemals mehr als 2 Kunden). Katzen und Heimtiere können dort unserer Obhut übergeben werden und werden von unserem Team behandelt, wie es schon in den Zeiten des Lockdowns üblich war. HundebesitzerInnen ohne Infektionsschutz dürfen draußen oder im Auto warten, bis wir zu Ihnen kommen, um die Hunde abzuholen.

Auch für uns ist es nicht einfach und bei kaltem und nassen Wetter unangenehm, unsere Anamnese- und Beratungsgespräche im Freien zu führen. Wir bemühen uns mit all unserer Kraft, unter diesen ungewöhnlichen Bedingungen eine gute und sichere Tiermedizin anzubieten und stellen die Bedürfnisse unserer vierbeinigen oder geflügelten Patienten in den Mittelpunkt.

Bleiben Sie gesund!

Eine gesegnete Adventszeit wünscht Ihnen Ihr Team der Kleintierpraxis Dr. Drensler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.